Beachten Sie bei der Wahl des Standortes, daß ein nachträgliches Versetzen des Aquariums schwierig ist. Ein eingerichtetes und gefülltes 100-Liter-Aquarium wiegt (ohne Unterschrank) bis zu 150 kg! Bei Altbauten empfehlen wir, sich vor dem Aufstellen eines Aquariums über die Tragfähigkeit des Bodens zu informieren. Berücksichtigen Sie, daß zusätzlich zum Aquariengewicht noch die Betrachter kommen! Das Gewicht summiert sich dann schnell auf über 300 kg auf kleiner Fläche.

Ideal sind ruhige, weit vom Fenster entfernte Stellen des Zimmers. Durch das Fenster einfallendes Sonnenlicht fördert das Algenwachstum. Außerdem stellen sich die Fische schräg, weil – vereinfacht ausgedrückt – für sie oben ist, wo das Licht herkommt.
In einer dunklen Ecke des Raumes kommt das Aquarium optisch besser zur Geltung.

Das Untergestell

 

Sofern Sie das Aquarium nicht auf einen Unterschrank stellen wollen, benötigen Sie ein geeignetes Untergestell. Es muß stabil sein und genau waagerecht stehen. Hier leistet eine Wasserwaage gute Dienste.

Unter das Aquarium muß eine 5 mm starke Styroporplatte gelegt werden, um Spannungen im Glas und Risse zu vermeiden.

Der Stromanschluss


Sie benötigen in jedem Fall eine (Mehrfach) Steckdose in der Nähe des Aquariums, um Filter, Heizer, Beleuchtung etc. anzuschließen. Der Anschluß sollte möglichst oberhalb des Aquariums liegen, da so kein Wasser (beispielsweise beim Wasserwechsel oder Nachfüllen) in die Steckdose laufen kann.

 

…weiter zu Reinigung