Bei den heute angebotenen Aquarien gehört Sicherheit zum Standard. Prüfen Sie aber dennoch die Scheiben und die Klebestellen auf eventuelle Fabrikationsfehler.

Die Silikonnähte müssen sauber ausgeführt sein, und zwischen der Silikonmasse und dem Glas darf sich kein Spalt befinden. Diese Kontrolle läßt sich am besten im Zuge der nun beschriebenen Reinigung durchführen.
Vor dem Einrichten

Das Aquarium vor der Einrichtung gründlich reinigen werden, um eventuelle Produktionsrückstände usw. zu entfernen. Dazu benötigen Sie ein bis zwei neue Eimer, die noch nie mit Reinigungsmitteln oder anderen Chemikalien in Berührung gekommen sind und ausschließlich für die Aquarienpflege benutzt werden.

Die Scheiben (inkl. Deckscheibe) sollten auf keinen Fall mit chemischen Glasreinigern gereinigt werden, auch nicht auf der Außenseite. Ein Spritzer des Reinigungsmittels gelangt leicht versehentlich in das Aquarium.

 

 

Reinigen

Sie das Aquarium gründlich mit heißem Wasser und einem festen Lappen oder Schwamm, auf den Sie etwas sera pH-minus gegeben haben.

Vorsicht: Viele Schwämme sind vom Hersteller bereits mit Reinigungsmitteln imprägniert und daher für Aquarien nicht geeignet!

Nach der Reinigung wird das Aquarium mit Wasser gefüllt und 2 bis 3 Stunden beobachtet. Wenn in dieser Zeit kein Wasser heraustropft, ist das Aquarium dicht.

 

…weiter zu Planung Landschaft